Sonnenhaus-Institut auf Abschlussveranstaltung des Bayerischen Energiegipfels

Auf dem Bayerischen Energiegipfel: Andreas Engl, Minister Hubert Aiwanger und Bernd Kerscher Foto: Andreas Engl

Am 30. September 2019 fand in München die Abschluss-veranstaltung des Bayerischen Energiegipfels statt. Mit dabei war unser Vorstandsmitglied Bernd Kerscher. Der Architekt aus Freising vertritt uns in politischen Gremien und ist für das Sonnenhaus-Institut Gründungsmitglied des neuen Solarverbandes Bayern.

Der „Energiegipfel Bayern 2018/19“ wurde im Dezember 2018 ins Leben gerufen. In dem Forum der bayerischen Landesregierung tauschten sich Verbände, Kammern, Kommunen, Vertreter der bayerischen Energiewirtschaft sowie der Landespolitik und Wissenschaft über den Stand und die Perspektiven für die Energiewende in dem Bundesland aus.

Vier Arbeitsgruppen kamen regelmäßig zusammen. Bernd Kerscher wirkte in Arbeitsgruppe 1 „Erneuerbare Energien-Ausbau in Bayern“ mit.In dem Arbeitskreis drehte es sich um die Potenziale (zum Beispiel Standorte) für alle Erneuerbare-Energien-Technologien, die Voraussetzungen für die Erschließung unter wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten, die Identifikation von Ausbauhemmnissen in Bayern sowie Möglichkeiten zur Akzeptanzsteigerung.

Bernd Kerscher hat seine Kompetenz im Bereich Solares Bauen eingebracht, die Lanze für die Solarthermie hochgehalten und viele wertvolle Anstöße gegeben. Zusammen mit Andreas Engl, ebenfalls im Vorstand des Solarverbandes Bayern, hat er darauf gedrängt, dass die geplanten Maßnahmen nun schnellstmöglich umgesetzt werden. Die Ergebnisse des Energiegipfels werden demnächst veröffentlicht.

Informationen zum Bayerischen Energiegipfel:
https://www.energie-innovativ.de/energiegipfel-bayern/

Informationen zum Solarverband Bayern:
www.solarverband-bayern.de

Website-Text, 03.10.2019

Zum Seitenanfang
Menü