Sonnenhaus Institut e.V.

INSTITUT ZUR TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG UND VERBREITUNG VON WEITGEHEND SOLAR BEHEIZTEN GEBÄUDEN

Sonnenhaus-Institut verzeichnet weiteres Wachstum im Geschosswohnungsbau

Auf der Jahreshauptversammlung des Sonnenhaus-Institut e.V. am 23. November in Straubing waren zwei Trends deutlich zu erkennen: die Zahl an Sonnenhaus-Projekten im Mehrfamilienhaus-Sektor und Geschosswohnungsbau nimmt weiter zu. Ebenso steigt die Zahl der Einfamilien-Sonnenhäuser mit Photovoltaikanlage und solarstromgeregelter Wärmepumpe. Bei Sonnenhäusern sorgen große Solarthermie- und Photovoltaikanlagen für hohe Autarkie in der Energieversorgung für Wärme, Strom und Elektromobilität. Dies ist sowohl im Neubau als auch in der Bestandssanierung möglich. Das Sonnenhaus-Institut wird die Möglichkeiten weiter verbreiten und den Bau von Sonnenhäusern…[weiterlesen]

Bautagebuch Sonnenhaus Starnberg: Sonne und Holz neu gedacht

Im Landkreis Starnberg entsteht ein Massivholzhaus mit einer Sonnenhaus-Heizung. Die Wärme- und Strom-versorgung wird eine Photovoltaikanlage mit solar-stromgeregelter Wärmepumpe übernehmen. Viel Holz und naturbelassene Materialien runden das ökologische Bau- und Energiekonzept ab. Sonne und Holz: So knapp und prägnant lässt sich das Sonnenhaus-Heizkonzept auf den Punkt bringen. Dabei stand „Sonne“ bisher meist für die große Solarthermie-Anlage für die Wärmeerzeugung und „Holz“ für die Nachheizung mit einem Holzkessel. Bei dem Sonnenhaus, das Katharina K.* gerade im Landkreis Starnberg baut, bekommt das…[weiterlesen]

„Von den Pyramiden ins Silicon Valley – warum der Blick zurück nach vorne führt“ – Vortrag von Timo Leukefeld am 23. November in Straubing

Was haben jahrtausendealte Pyramiden mit den neuesten Entwicklungen des Silicon Valley zu tun? Mehr, als man denkt. Disruption ist neben Digitalisierung das Schlagwort unserer Tage. Es geht um die Unterbrechung des Gewohnten, um Neuausrichtung. Denn umwälzende Überlegungen und neue Technologien verdrängen Bestehendes und sorgen für etliche Veränderungen in unserem Alltag. Im Silicon Valley steht Disruption auf der Tagesordnung. Der Zukunftsforscher und Energieexperte Prof. Timo Leukefeld hat sich weltweit nicht nur mit innovativen Produktideen befasst, sondern auch Projekte besucht, die Antworten…[weiterlesen]

Wie das Hofer Sonnenhaus in die Mongolei kommt

Ein Werkbericht zum Thema Energieeffizienz und Nachhaltigkeit Bauen im Zeitalter des Klimawandels: In einem anschaulichen, allgemein verständlichen Vortrag an der Technischen Hochschule Ingolstadt berichtet der Architekt Uwe Fickenscher am kommenden Freitag über die Entwicklung und den Bau des Hofer Sonnenhauses. Ziel ist die optimale Nutzung der Sonnenenergie als Wärme- und Stromquelle für das Gebäude selbst, aber auch für Elektromobilität. Voraussetzung ist ein möglichst geringer Verbrauch an Primärenergie des Gebäudes u. a. durch einen guten Wärmeschutz. Der Fokus beschränkt sich dadurch aber nicht automatisch auf Neubauten (die ja nur den allergeringsten Teil unserer…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut im Wettbewerb „Haus des Jahres 2018“ ausgezeichnet

Zum ersten Mal hat die renommierte Zeitschrift „Family Home“ in diesem Jahr den Wettbewerb „Haus des Jahres“ ausgelobt. Unter den Siegern ist auch das Sonnenhaus-Institut. Das Kompetenznetzwerk für solares Bauen wurde mit dem Sonnenhaus/Smarthome seines Mitglieds Matthias Gemeinhardt in der Kategorie „Smartes Haus“ mit Silber geehrt. Die feierliche Preisverleihung fand Ende Oktober im Fernsehturm in Stuttgart statt. Rainer Körner, 2. Vorsitzender des Sonnenhaus-Institut e.V., nahm die Auszeichnung entgegen. „Wir freuen uns sehr über die Ehrung, da sie zeigt, dass unser…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut auf der e-Rallye eRUDA: „So macht Autofahren Spaß“

Vom 5. bis 7. Oktober 2018 fand die diesjährige eRUDA, die größte eMOBILitäts-Veranstaltung Deutschlands, statt. Über 250 elektrisch betriebene Autos, Motorräder und Fahrräder fuhren an den drei Herbsttagen rund um den Ammersee. Bernd Kerscher, Vorstandsmitglied des Sonnenhaus-Institut e.V., war mit dem Team des Autohauses Müller - seit Dezember 2017 Mitglied im Sonnenhaus-Institut - dabei. „Man fährt durch eine wunderschöne Landschaft, man hört keine Autogeräusche, nur leises Surren und den Wind: So macht Autofahren Spaß und emissionsfrei ist es noch dazu“,…[weiterlesen]

Industriehalle als Energieerzeuger

Große Photovoltaikanlagen auf Dächern von Industriehallen sind keine Seltenheit, große Solarthermieanlagen an den Fassaden schon eher. Der österreichische Solarkollektorhersteller SST Solar GmbH hat bei seinem neuen Firmengebäude beide Technologien kombiniert. Auf dem Dach produziert eine Photovoltaikanlage mit 120 Kilowatt Leistung Strom für den Eigenverbrauch und zum Einspeisen in das öffentliche Stromnetz. An der Ost- und Südfassade des Gebäudes sind 285 Quadratmeter Solarkollektoren installiert. Der Solarertrag ist so hoch, dass im Winter 2017/2018 nur zehn Raummeter Holz für das Nachheizen benötigt…[weiterlesen]

Timo Leukefeld erhält Deutschen Solarpreis

Prof. Timo Leukefeld, Mitglied des Vorstands des Sonnenhaus-Institut e.V., wird mit dem Deutschen Solarpreis 2018 ausgezeichnet. Die renommierte Auszeichnung erhält Leukefeld zusammen mit Uwe Emmerling, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen 1902, in der Kategorie „Solare Architektur und Stadtentwicklung“. Sie werden für ihr gemeinsames Bauprojekt, zwei vernetzte energieautarke Mehrfamilienhäuser in Cottbus, geehrt. Die Jury hat vor allem das innovative Konzept der Pauschalmiete mit Energie-Flatrate überzeugt. Es wird durch die großen Solarthermie- und Photovoltaikanlagen mit Energiespeichern ermöglicht. Leukefeld hat dieses Konzept entwickelt.…[weiterlesen]

Geben Sie uns Ihre Stimme!

Mit dem Sonnenhaus / Smarthome unseres Mitglieds Matthias Gemeinhardt nehmen wir an dem Wettbewerb „Haus des Jahres 2018“ der Zeitschrift FamilyHome teil. Wir würden uns freuen, wenn Sie unserem Haus Ihre Stimme geben: Nr. 24 in der Kategorie Smartes Haus. Es gibt auch tolle Preise zu gewinnen. Das Einfamilienhaus von Familie Gemeinhardt ist ein Sonnenhaus mit Smarthome-Technik. Im Mittelpunkt steht die klimaschonende Energietechnik. Mit 40 Quadratmeter Solarkollektoren können ca. 75 Prozent des Energiebedarfs für die Raumheizung und die Warmwasserbereitung solar…[weiterlesen]

Wie werden wir in Zukunft wohnen?

Mit einem anspruchsvollen Vortragsprogramm feiert das Architektur- und Ingenieurbüro und Sonnenhaus-Mitglied ÖKOBAU TIARKS in Melle sein 45jähriges Firmenjubiläum. Am Freitag, 7. September, findet in der Stadthalle Melle ein Reihe von hochinteressanten Vorträgen statt. Mit dabei: Professor Timo Leukefeld , Dipl. Holzing. (FH) Michael Kappler und Farbdesigner Götz Keitel. Die Referenten zeigen Möglichkeiten auf, wie wir den negativen Zeiterscheinungen (Stichwort „Klimawandel“) im Bereich des Wohnens positiv und innovativ begegnen können. "Wie werden wir in Zukunft wohnen? Intelligent verschwenden - Neue Wege im…[weiterlesen]

Alle Artikel anzeigen
Zum Seitenanfang
Menü