Sonnenhaus Institut e.V.

INSTITUT ZUR TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG UND VERBREITUNG VON WEITGEHEND SOLAR BEHEIZTEN GEBÄUDEN

Wirtschaftsminister trifft Innovation

„Der Wirtschafts- und Energieminister Peter Altmaier hat immer ein offenes Ohr für Innovationen“, sagt Timo Leukefeld, laut Tageszeitung DIE WELT „Energierebell“ und Mitglied im Vorstand des Sonnenhaus-Instituts. Am 14. Februar war er zusammen mit Veronika Bellmann (MdB/CDU) zu Gast bei Peter Altmaier und dem neuen Energiestaatssekretär Andreas Feicht. Leukefeld, Energieexperte, Wissenschaftler und Honorarprofessor aus Freiberg bei Dresden stellte seine neuesten Forschungsergebnisse und Projekte vor. Leukefeld präsentierte die hervorragenden Messergebnisse für die energieautarken Einfamilienhäuser in Freiberg, weiterhin Projekte wie den Energetischen…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Basis-Seminar: Wohnen und Leben mit der Sonne

Ein klassisches Sonnenhaus mit großer Solarthermie-Anlage oder ein Sonnenhaus der neuen Generation mit einer großen PV-Anlage für mindestens 50 Prozent solaren Deckungsgrad in der Wärmeversorgung? Beides ist heute möglich. Am Freitag, 15. März, von 14.00 bis 18.00 Uhr können Sie sich auf dem Basis-Seminar „Wohnen und Leben mit der Sonne – Wege zum möglichst energieautarken Haus für Heizung, Strom und Mobilität“ aus erster Hand über das solare Bau- und Energiekonzept in seinen unterschiedlichen Varianten informieren. Zielgruppe der Veranstaltung sind Mitglieder…[weiterlesen]

Erstes energieautarkes Mehrfamilienhaus Niedersachsens mit Pauschalmiete und Energieflatrate in Wilhelmshaven

In Wilhelmshaven an der Nordsee hat die Spar + Baugesellschaft eG am 19. Dezember 2018 ein Leuchtturmprojekt für die Immobilienwirtschaft eingeweiht: das erste energieautarke Mehrfamilienhaus Niedersachsens. Mit großen Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach, an der Fassade und an den Balkonen werden rund 70 Prozent des Energiebedarfs für Wärme und Strom solar erzeugt. Dies macht es der Wohnungsgenossenschaft möglich, ihren Mietern eine Pauschalmiete inklusive Energieflatrate anzubieten. Darin enthalten ist auch der überschüssige Solarstrom, den die Mieter in ihren Elektroautos nutzen…[weiterlesen]

Messergebnisse bestätigen hohe Autarkie in Freiberger energieautarken Einfamilienhäusern

Simulation und Wirklichkeit: Bei den energieautarken Einfamilienhäusern in Freiberg stimmen sie fast exakt überein. Dies belegt der Ergebnisbericht nach vier Jahren Monitoring, den die Technische Universität Freiberg nun veröffentlicht hat. Die Gebäude, die in direkter Nachbarschaft zueinander stehen, wurden als Pilotprojekte für bezahlbare energieautarke Wohnhäuser von den Solarexperten Prof. Timo Leukefeld und Stephan Riedel gebaut. 2013 wurden sie bezogen: In einem lebt Leukefeld mit seiner Familie, das andere nutzt er als Büro für seine Firma. „Unsere Simulation ist eine Punktlandung“,…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut verzeichnet weiteres Wachstum im Geschosswohnungsbau

Auf der Jahreshauptversammlung des Sonnenhaus-Institut e.V. am 23. November in Straubing waren zwei Trends deutlich zu erkennen: die Zahl an Sonnenhaus-Projekten im Mehrfamilienhaus-Sektor und Geschosswohnungsbau nimmt weiter zu. Ebenso steigt die Zahl der Einfamilien-Sonnenhäuser mit Photovoltaikanlage und solarstromgeregelter Wärmepumpe. Bei Sonnenhäusern sorgen große Solarthermie- und Photovoltaikanlagen für hohe Autarkie in der Energieversorgung für Wärme, Strom und Elektromobilität. Dies ist sowohl im Neubau als auch in der Bestandssanierung möglich. Das Sonnenhaus-Institut wird die Möglichkeiten weiter verbreiten und den Bau von Sonnenhäusern…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut auf der e-Rallye eRUDA: „So macht Autofahren Spaß“

Vom 5. bis 7. Oktober 2018 fand die diesjährige eRUDA, die größte eMOBILitäts-Veranstaltung Deutschlands, statt. Über 250 elektrisch betriebene Autos, Motorräder und Fahrräder fuhren an den drei Herbsttagen rund um den Ammersee. Bernd Kerscher, Vorstandsmitglied des Sonnenhaus-Institut e.V., war mit dem Team des Autohauses Müller - seit Dezember 2017 Mitglied im Sonnenhaus-Institut - dabei. „Man fährt durch eine wunderschöne Landschaft, man hört keine Autogeräusche, nur leises Surren und den Wind: So macht Autofahren Spaß und emissionsfrei ist es noch dazu“,…[weiterlesen]

Industriehalle als Energieerzeuger

Große Photovoltaikanlagen auf Dächern von Industriehallen sind keine Seltenheit, große Solarthermieanlagen an den Fassaden schon eher. Der österreichische Solarkollektorhersteller SST Solar GmbH hat bei seinem neuen Firmengebäude beide Technologien kombiniert. Auf dem Dach produziert eine Photovoltaikanlage mit 120 Kilowatt Leistung Strom für den Eigenverbrauch und zum Einspeisen in das öffentliche Stromnetz. An der Ost- und Südfassade des Gebäudes sind 285 Quadratmeter Solarkollektoren installiert. Der Solarertrag ist so hoch, dass im Winter 2017/2018 nur zehn Raummeter Holz für das Nachheizen benötigt…[weiterlesen]

Timo Leukefeld erhält Deutschen Solarpreis

Prof. Timo Leukefeld, Mitglied des Vorstands des Sonnenhaus-Institut e.V., wird mit dem Deutschen Solarpreis 2018 ausgezeichnet. Die renommierte Auszeichnung erhält Leukefeld zusammen mit Uwe Emmerling, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen 1902, in der Kategorie „Solare Architektur und Stadtentwicklung“. Sie werden für ihr gemeinsames Bauprojekt, zwei vernetzte energieautarke Mehrfamilienhäuser in Cottbus, geehrt. Die Jury hat vor allem das innovative Konzept der Pauschalmiete mit Energie-Flatrate überzeugt. Es wird durch die großen Solarthermie- und Photovoltaikanlagen mit Energiespeichern ermöglicht. Leukefeld hat dieses Konzept entwickelt.…[weiterlesen]

Wohnungen in Mehrfamilien-Sonnenhäusern sind begehrt

Die weitgehend solar beheizten Mehrfamilienhäuser in Chemnitz und Obersulm sind fertiggestellt. Die Eigentumswohnungen waren in kurzer Zeit verkauft. ++ Nachhaltige und kostengünstige Energieerzeugung als Verkaufsargument Wohnungen in weitgehend solar beheizten Gebäuden sind bei Immobilienkäufern begehrt. Das zeigen zwei Sonnenhaus-Projekte, die in den vergangenen Monaten abgeschlossen wurden. In Chemnitz hat die FASA AG das erste Gebäude des „Solardomizils“ fertiggestellt. Die elf von insgesamt 30 Wohnungen, die in zwei Bauabschnitten entstehen, waren in wenigen Monaten verkauft und das in einer Stadt mit…[weiterlesen]

Photovoltaik und Wärmepumpe: geschickt kombiniert im Sonnenhaus

Interview mit Rainer Körner, 2. Vorsitzender des Sonnenhaus-Institut e.V., über Sonnenhäuser mit Photovoltaik-Wärmepumpen-System für Wärme, Strom und Elektromobilität und was zu beachten ist, wenn wirklich Solarstrom genutzt werden soll Sonnenhaus-Institut: Innerhalb von zehn Jahren hat sich die Kombination von Photovoltaik und Wärmepumpe zu einem äußerst beliebten Heizsystem entwickelt. Heizen mit Strom wurde wieder populär, weil überschüssiger Solar- und Windstrom sinnvoll verwendet werden sollte. Als umweltfreundliches Heizsystem beworben, gehen Hausbesitzer davon aus, dass sie dann mit Solarstrom heizen. Hält die Lösung,…[weiterlesen]

Alle Artikel anzeigen
Zum Seitenanfang
Menü