Sonnenhaus Institut e.V.

INSTITUT ZUR TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG UND VERBREITUNG VON WEITGEHEND SOLAR BEHEIZTEN GEBÄUDEN

Firmengebäude der Naturkosmetikfirma Aromapflege mit Holzbaupreis Tirol ausgezeichnet

Das Firmengebäude der Naturkosmetikfirma Aromapflege, bei dem große Solarthermie- und Photovoltaikanlagen hohe Autarkie in der Wärme- und Stromversorgung ermöglichen, wurde mit dem „Holzbaupreis Tirol 2019“ ausgezeichnet. „Beim Neubau der Firmenzentrale setzt man auf Nachhaltigkeit, Energieautarkie und das Unternehmenscredo des Wohlfühlens“, heißt es in der Begründung der Jury. Die Auszeichnung des Vereins „ProHolz“ wurde im Januar 2019 an die Geschäftsführer Evelyn Deutsch-Grasl und Thomas Grasl verliehen. Für das solare Energiekonzept zeichnet Professor Timo Leukefeld, Planer von energieautarken Gebäuden und Vorstandsmitglied des…[weiterlesen]

Sonnenhaus for future!

Sonnenhaus for future!! Wir sind beeindruckt und begeistert von dem, was die Schwedin Greta Thunberg mit „Fridays for future“ unternimmt und ins Rollen gebracht hat, wie „Parents for future“ und „Scientists for future“. Endlich kommt Bewegung in den Klimaschutz und endlich verstehen immer mehr Bürgerinnen und Bürger, dass jede/r einzelne gefordert ist, zum Klimaschutz beizutragen. Wie sagte der Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber in einem Interview mit dem Philosophen Richard David Precht so schön: Die notwenigen Veränderungen werden nicht von der…[weiterlesen]

Sonnenhäuser im neuen Solarthermie-Jahrbuch

Seit Ende Februar ist das neue Solarthermie-Jahrbuch auf dem Markt. Das 164 Seiten starke Magazin deckt alle Aspekte rund um die Solarwärmeerzeugung und -nutzung ab. Wir freuen uns sehr, dass wir in der ersten Ausgabe mit mehreren Beiträgen vertreten sind. Wir durften das Sonnenhaus-Konzept vorstellen, über Langzeiterfahrungen berichten, es sind Projektberichte darin, Ullrich Hintzen von der FASA AG spricht in einem Interview über Solararchitektur und einiges mehr. Inhaltlich schlägt das „Solarthermie-Jahrbuch 2019“ einen breiten Bogen: angefangen mit dem Beitrag der…[weiterlesen]

Stadt Moosburg bietet Baugrundstücke für Sonnenhäuser an

Die Stadt Moosburg a.d. Isar (Bayern) hat acht Baugrundstücke mit der verbindlichen Auflage des Baus eines Sonnenhauses ausgeschrieben. Diese Bauparzellen sind zusammen mit neun anderen im Neubaugebiet „WA Amperauen“ ausgeschrieben. Angebote können bis Freitag, 8. März 2019, bei der Stadt Moosburg eingereicht werden. Entstanden ist die Idee mit Sonnenhäusern im Bebauungsplan-Gebiet „Amperauen“ der Stadt Moosburg 2015 bei einem TV-Interview im Rahmen der Solartage Moosburg mit Anita Meinelt, 1. Bürgermeisterin der Stadt Moosburg, und unserem Vorstandsmitglied Bernd Kerscher. Bei den Verhandlungen…[weiterlesen]

Sonnenhaus gewinnt Holzbau-Preis

Das neue Eigenheim von Stefanie und Daniel Müller sollte der Gegenentwurf zu ihrer alten Mietwohnung sein. Darin war es kalt und feucht, Schimmel bildete sich – „es war einfach nur unangenehm“, bringt Daniel Müller es auf den Punkt. Deshalb stand für die beiden fest: „Wir wollten natürliche Baustoffe, keinen Vollwärmeschutz aus Styropor und unser Haus sollte möglichst nachhaltig sein.“ Wegen des natürlichen und heimischen Baustoffs sei es naheliegend gewesen, ein Holzhaus zu bauen. „Auf die Strohballenhaus-Bauweise sind wir durch Zufall…[weiterlesen]

Wirtschaftsminister trifft Innovation

„Der Wirtschafts- und Energieminister Peter Altmaier hat immer ein offenes Ohr für Innovationen“, sagt Timo Leukefeld, laut Tageszeitung DIE WELT „Energierebell“ und Mitglied im Vorstand des Sonnenhaus-Instituts. Am 14. Februar war er zusammen mit Veronika Bellmann (MdB/CDU) zu Gast bei Peter Altmaier und dem neuen Energiestaatssekretär Andreas Feicht. Leukefeld, Energieexperte, Wissenschaftler und Honorarprofessor aus Freiberg bei Dresden stellte seine neuesten Forschungsergebnisse und Projekte vor. Leukefeld präsentierte die hervorragenden Messergebnisse für die energieautarken Einfamilienhäuser in Freiberg, weiterhin Projekte wie den Energetischen…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Basis-Seminar: Wohnen und Leben mit der Sonne

Ein klassisches Sonnenhaus mit großer Solarthermie-Anlage oder ein Sonnenhaus der neuen Generation mit einer großen PV-Anlage für mindestens 50 Prozent solaren Deckungsgrad in der Wärmeversorgung? Beides ist heute möglich. Am Freitag, 15. März, von 14.00 bis 18.00 Uhr können Sie sich auf dem Basis-Seminar „Wohnen und Leben mit der Sonne – Wege zum möglichst energieautarken Haus für Heizung, Strom und Mobilität“ aus erster Hand über das solare Bau- und Energiekonzept in seinen unterschiedlichen Varianten informieren. Zielgruppe der Veranstaltung sind Mitglieder…[weiterlesen]

Erstes energieautarkes Mehrfamilienhaus Niedersachsens mit Pauschalmiete und Energieflatrate in Wilhelmshaven

In Wilhelmshaven an der Nordsee hat die Spar + Baugesellschaft eG am 19. Dezember 2018 ein Leuchtturmprojekt für die Immobilienwirtschaft eingeweiht: das erste energieautarke Mehrfamilienhaus Niedersachsens. Mit großen Solarthermie- und Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach, an der Fassade und an den Balkonen werden rund 70 Prozent des Energiebedarfs für Wärme und Strom solar erzeugt. Dies macht es der Wohnungsgenossenschaft möglich, ihren Mietern eine Pauschalmiete inklusive Energieflatrate anzubieten. Darin enthalten ist auch der überschüssige Solarstrom, den die Mieter in ihren Elektroautos nutzen…[weiterlesen]

Messergebnisse bestätigen hohe Autarkie in Freiberger energieautarken Einfamilienhäusern

Simulation und Wirklichkeit: Bei den energieautarken Einfamilienhäusern in Freiberg stimmen sie fast exakt überein. Dies belegt der Ergebnisbericht nach vier Jahren Monitoring, den die Technische Universität Freiberg nun veröffentlicht hat. Die Gebäude, die in direkter Nachbarschaft zueinander stehen, wurden als Pilotprojekte für bezahlbare energieautarke Wohnhäuser von den Solarexperten Prof. Timo Leukefeld und Stephan Riedel gebaut. 2013 wurden sie bezogen: In einem lebt Leukefeld mit seiner Familie, das andere nutzt er als Büro für seine Firma. „Unsere Simulation ist eine Punktlandung“,…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut verzeichnet weiteres Wachstum im Geschosswohnungsbau

Auf der Jahreshauptversammlung des Sonnenhaus-Institut e.V. am 23. November in Straubing waren zwei Trends deutlich zu erkennen: die Zahl an Sonnenhaus-Projekten im Mehrfamilienhaus-Sektor und Geschosswohnungsbau nimmt weiter zu. Ebenso steigt die Zahl der Einfamilien-Sonnenhäuser mit Photovoltaikanlage und solarstromgeregelter Wärmepumpe. Bei Sonnenhäusern sorgen große Solarthermie- und Photovoltaikanlagen für hohe Autarkie in der Energieversorgung für Wärme, Strom und Elektromobilität. Dies ist sowohl im Neubau als auch in der Bestandssanierung möglich. Das Sonnenhaus-Institut wird die Möglichkeiten weiter verbreiten und den Bau von Sonnenhäusern…[weiterlesen]

Alle Artikel anzeigen
Zum Seitenanfang
Menü