Hochkarätige Verstärkung im Vorstand des SHI

Der neugewählte Vorstand mit den beiden neuen Mitgliedern Michael Hövel und Jörg Linnig. Bild: Sonnenhaus-Institut e.V.

Nach etwas über 12 Monaten Corona-Pandemie veranstaltete das Sonnenhaus-Institut e.V. am vergangenen Freitag seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft. Ebenso harmonische wie reibungslos verlief die erste Online-JHV in der Geschichte des Vereins.

Während sich bei den Führungspositionen mit Architekt und Gründungmitglied Dipl. Ing. (FH) Georg Dasch aus Straubing (Erster Vorsitzender) und Rainer Körner aus Heilbronn (Fachwirt aus der Baubranche, Heilbronn) sowie Schatzmeister Prof. Dipl. Ing. Timo Leukefeld (Freiberg in Sachsen) und Architekt Dipl. Ing (FH) Bernd Kerscher aus Freising (Schriftführer) keine Änderungen ergaben, wurde der Vorstand bei der Neuwahl um zwei neue Beisitzer mit wertvoller Expertise erweitert.

Dipl. Ing. Jörg Linnig vom Ingenieurbüro Eukon in Krefeld ist langjähriges Mitglied und möchte seine aktive Rolle als Verfechter des Sonnenhaus-Konzeptes im Norden der Republik jetzt als Vorstandsmitglied noch intensivieren. Bei seiner Vorstellung unterstrich Linnig seine guten Kontakte zu BAFA, VDI und insbesondere dem Passivhaus-Institut, wo er seit längerem bereits im Vorstand mitarbeitet.

Zweiter Beisitzer ist Dipl.-Ing. Michael Hövel, der auf 15 Jahre Erfahrung in der Industrie mit dem Kernthema Thermodynamik (u.a. bei der Wasserstoff-Motorenentwicklung von BMW und Alstom Kraftwerkstechnik in der Schweiz zurückblickt. Seit einigen Jahren ist Hövel nun mit seinem eigenen Ingenieurbüro Exergenion in Prien am Chiemsee ansässig und beschäftigt sich mit regenerativer Energieversorgung und -beratung von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Hövel sieht den Trend zu größeren Mehrfamilien-Sonnenhäusern als wichtiges Fundament für die Zukunft. Erklärterweise möchte er das wertvolle Knowhow weiterentwickeln, das Gründungmitglied Wolfgang Hilz über lange Jahre für den Verein aufgebaut hat.

Vorsitzender Georg Dasch freute sich über diesen Zuwachs an Fachkompetenz und die Initiative von Beiden, zur Mitarbeit im Vorstand zu kandidieren. Wahlleiter Thomas Hartmann (Hartmann Energietechnik in Rottenburg) betonte, während in anderen Vereinen die Vorstände unter Kandidatenmangel leiden, könne sich das Sonnenhaus-Institut e.V. durchaus glücklich schätzen.
Der bisherige Beisitzer Renan Sen stand aus beruflichen Gründen (er leitet die SST Solar GmbH in Vorarlberg) nicht mehr für den Vorstand zur Verfügung. Georg Dasch dankte ihm sehr für sein Engagement für den Verein in den vergangenen Jahren.

Weitere Informationen:
https://www.sonnenhaus-institut.de/solaranlagen-partner/ingenieurbuero-eukon
https://www.sonnenhaus-institut.de/solaranlagen-partner/exergenion

Pressekontakt
Tel.: 0991 2909844
Email:

Pressemitteilung vom 31.03.2021

Zum Seitenanfang
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Einsatz zu. [ Google Analytics deaktivieren ] Datenschutzbestimmungen Zustimmen