Sonnenhäuser im neuen Solarthermie-Jahrbuch

Seit Ende Februar ist das neue Solarthermie-Jahrbuch auf dem Markt. Das 164 Seiten starke Magazin deckt alle Aspekte rund um die Solarwärmeerzeugung und -nutzung ab. Wir freuen uns sehr, dass wir in der ersten Ausgabe mit mehreren Beiträgen vertreten sind. Wir durften das Sonnenhaus-Konzept vorstellen, über Langzeiterfahrungen berichten, es sind Projektberichte darin, Ullrich Hintzen von der FASA AG spricht in einem Interview über Solararchitektur und einiges mehr.

Inhaltlich schlägt das „Solarthermie-Jahrbuch 2019“ einen breiten Bogen: angefangen mit dem Beitrag der Solarthermie zur Energieversorgung 2050 über die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Anwenderkonzepte in Ein- und Mehrfamilienhäusern und Sonnenhäusern bis hin zur Prozesswärme und zu solaren Wärmenetzen. Betrachtet wird die Solarthermie aber auch im Wettbewerb der erneuerbaren Energien.

Das „Solarthermie-Jahrbuch 2019“ richtet sich an Architekten, Bauingenieure, Energieberater, Installateure und Planer. Aber auch Energieversorger und Wohnungsbaugenossenschaften können sich darin über die Technik und Möglichkeiten der Solarthermie informieren und zu eigenen Projekten inspirieren lassen. „Die Solarwärmenutzung ist einer der zentralen Bausteine der zukünftigen Energieversorgung. Das Potenzial wird derzeit aber bei weitem nicht ausgeschöpft“, begründet der verantwortliche Redakteur Detlef Koenemann die Entscheidung für die neue Publikation. „Mit dem Solarthermie-Jahrbuch wollen wir die Technologie wieder stärker in das öffentliche Bewusstsein rücken und die Vorteile wie die hohe Effizienz, die Langlebigkeit, die Nachhaltigkeit und die kostengünstige Wärmeerzeugung darstellen.“

Nach einem erfolgreichen Auftakt in diesem Jahr soll das Solarthermie-Jahrbuch künftig jährlich erscheinen. Es wurde erstmals auf der Energiesparmesse in Wels (Österreich) verteilt. Weiterhin wird es auf der ISH vom 11. bis 15. März in Frankfurt und auf der Messe The Smarter E Europe/Intersolar Europe vom 15. bis 17. Mai in München verteilt. Eine Bestellung ist ebenfalls möglich.

Alle Mitglieder des Sonnenhaus-Insituts erhalten gegen Ende März vom Verein ein Freiexemplar per Post zugesendet.

Weitere Informationen, Leseproben und Bestellung:
www.solarserver.de/stj

Website-Text, 05.März 2019

Zum Seitenanfang
Menü