Sonnenhaus Institut e.V.

INSTITUT ZUR TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG UND VERBREITUNG VON WEITGEHEND SOLAR BEHEIZTEN GEBÄUDEN

Solares Heizen im Mehrfamilienhaus immer lukrativer

Mit großen Solarwärmeanlagen lassen sich in Mehrfamilienhäusern und Geschosswohnungsbauten beträchtliche Energiekosten einsparen. Mit der hohen Förderung im Marktanreizprogramm können die Anlagen preislich mit anderen Heizsystemen mithalten. Zugleich bieten sie langfristig niedrige, kalkulierbare Energiekosten und sie schützen das Klima. Je größer eine Solarthermieanlage ist, desto wirtschaftlicher ist sie. Denn dem Prinzip der Skalierung entsprechend sinken die Kosten mit steigender Anlagengröße. Nimmt man die lukrative Förderung im Marktanreizprogramm für Solarwärmeanlagen, die mindestens 50 Prozent des Wärmebedarfs im Gebäude solar decken, noch dazu,…[weiterlesen]

Praxis-Workshop: Bauteilaktivierung, Speicherbewirtschaftung und Stromspeicher

Der Praxis-Workshop am Dienstag, 20. Juni, in Nürnberg wartet mit neuen, spannenden Themen auf. Ein Schwerpunkt wird die Bauteilaktivierung in weitgehend solar beheizten Häusern sein. Mit der Speicherung von Solarwärme in Decken und Wänden lässt sich die Größe des Wärmespeichers reduzieren. Wir stellen die Grundlagen und Chancen der Bauteilaktivierung vor und erläutern diese an Praxis-Beispielen. Weiterhin dreht es sich um die Erhöhung der Arbeitszahl von Wärmepumpen mit dem eTank-System sowie um die optimale Speicherbewirtschaftung bei Photovoltaik-Wärmepumpen-Heizungen. Den Abschluss des eintägigen…[weiterlesen]

Seminar „Sonnenhaus als Effizienzhaus“ in München und Oberfranken

In Kooperation mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau laden wir herzlich ein zu der Veranstaltung „Sonnenhaus als Effizienzhaus“. Das Seminar mit identischem Programm findet am 27. September 2017 in München und am 8. März 2018 in Hirschaid in Oberfranken statt. Es ist in zwei Blöcke unterteilt, die auch einzeln gebucht werden können. Im ersten Teil des Seminars (9.00 - 12.30 Uhr) dreht es sich um die Grundlagen. Das Gebäudekonzept mit den Hauptkomponenten Gebäudehülle, Wärmedämmung, Solarthermie, Speicherung, Photovoltaik und Biomasse wird in der…[weiterlesen]

Erste Sonnenhaus-Tagung in Wien

Die Initiative Sonnenhaus Österreich und Austria Solar laden zur ersten Sonnenhaus-Tagung „Bedeutung von Sonnenhäusern für die Energiewende“ ein. Der Informationstag zu weitgehend solar beheizten Gebäuden findet am Freitag, 9. Juni 2017, in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien statt. Von 9.00 bis 16.00 Uhr werden Experten zu Möglichkeiten der Solarthermie im Wohnungsbau, Messergebnissen und Förderprogrammen, Praxisbeispielen sowie verschiedenen Energiesparhaus-Konzepten referieren. Gastredner ist der international bekannte Journalist und Buchautor Dr. Franz Alt. Den Abschluss des hochkarätigen Programms bildet eine Talkrunde zum Thema…[weiterlesen]

Nachruf

Wir trauern um unser Gründungsmitglied Peter Wühr. Er hinterlässt sowohl von der menschlichen Seite als auch mit seiner großen Fachkenntnis eine Lücke in unserem Verein, die sich nicht schließen lässt. Er war immer ein großer Kämpfer für unsere gemeinsamen Ziele. Vielen wird er als Vorbild in Erinnerung bleiben.[weiterlesen]

Premiere für Sonnenhaus-Tag in Chemnitz

Sonnenhaus-Institut lädt zum Informationstag über solares Bauen und Heizen am 26. April in Chemnitz ein ++ mit Exkursion zu solar beheizten Ein- und Mehrfamilienhäusern und Vortrag des Schweizer Solarpioniers Josef Jenni ++ Eröffnung des Regionalbüros Sachsen des Sonnenhaus-Instituts in Chemnitz Das Sonnenhaus-Institut lädt gemeinsam mit seinem neu eröffneten „Regionalbüro Sachsen“ zum ersten Sonnenhaus-Tag in Chemnitz am Mittwoch, 26. April 2017, ein. Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programm rund um das Thema Solares Bauen und Heizen inklusive einer Busexkursion zu weitgehend…[weiterlesen]

Sonnenhaus-Institut lädt zum 1. Sonnenhaus-Tag in Chemnitz ein und feiert damit die Eröffnung des Regionalbüros Sachsen

Neues „Regionalbüro Sachsen“ als Anlaufstelle für Sonnenhaus-Interessenten in Nord- und Mitteldeutschland ++ Sonnenhaus-Tag in Chemnitz am 26. April mit Bustour zu Aktivsonnenhaus-Projekten und Vorträgen zur Solararchitektur und Wärmespeicherung ++ Mit Vortrag des Schweizer Solarpioniers Josef Jenni Das Sonnenhaus-Institut mit Sitz im bayerischen Straubing lädt gemeinsam mit dem neu eröffneten Regionalbüro Sachsen zum 1. Sonnenhaus-Tag in Chemnitz ein. Der Informationstag, mit dem das Regionalbüro des Sonnenhaus-Instituts feierlich eingeweiht wird, findet am Mittwoch, 26. April 2017, von 9.00 bis 16.00 Uhr bei…[weiterlesen]

Franz Alt besucht Sonnenhaus Gräfelfing: „Das Haus als Strom- und Wärmeproduzent ist wirklich vorbildlich“

Prof. Gerhard Mengedoht errichtet Sonnenhaus-Anbau, anstatt seinen Altbau energetisch zu sanieren. Mit der Solarheizung, die den Altbau über ein Nahwärmenetz mit Sonnenergie mitversorgt, kann er den fossilen Energieverbrauch um die Hälfte reduzieren und spart auch noch Geld für die Sanierung ein. Auf dem Würmtaler Energietag besucht Franz Alt die Familie. Dr. Franz Alt, weltweit bekannter Autor und Referent, hat das Sonnenhaus unseres Mitglieds Prof. Gerhard Mengedoht besucht und ihm ein großes Lob ausgesprochen. Nachdem Alt auf dem Würmtaler Energietag Mitte…[weiterlesen]

Die Sonnenhaus-Heizung im Geschosswohnungsbau – eine Alternative zu Standardlösungen mit Mehrwert

Vortrag von Rainer Körner auf Veranstaltung „Moderne Heizungssysteme und Heizungsumrüstung im Mehrfamilienhaus“ am 21. März, Energie Campus Nürnberg Mit einer großen Solarwärmeanlage lassen sich in Mehrfamilienhäusern beträchtliche Heizkosten einsparen. Davon profitieren die Bewohner, aber auch die Bauunternehmer und Vermieter. Sie machen ihre Immobilien attraktiver, indem sie ihren Käufern und Mietern niedrige Nebenkosten zusagen können. Am Dienstag, 21. März 2017, wird Rainer Körner, 2. Vorsitzender des Sonnenhaus-Institut e.V., im Rahmen der Veranstaltung „Moderne Heizungssysteme und Heizungsumrüstung im Mehrfamilienhaus“ im Energie Campus…[weiterlesen]

Solarthermie – das verkannte Genie auf dem Dach

Auch 2017 gewährt das BAFA wieder hohe Fördersätze für große Solarwärmeanlagen ++ 50 bis 70 Prozent Solaranteil an Heizenergie schon mit 3.000- bis 7.000-Liter-Wärmespeichern möglich ++ Steigende Wirtschaftlichkeit und kleinere Speichergrößen in weitgehend solar beheizten Mehrfamilienhäusern Auch 2017 können Bauherren und Sanierer wieder von einer attraktiven Förderung für klimaschonende und kostensparende Solarwärmeanlagen profitieren. Diese gewährt das Bundeswirtschaftsministerium mit dem Marktanreizprogramm (MAP), das vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bearbeitet wird. Mit dem Programm will die Bundesregierung den Bau von…[weiterlesen]

Alle Artikel anzeigen
Zum Seitenanfang

Sonnenhaus Institut e.V.