Willkommen im Sonnenhaus Institut

INSTITUT ZUR TECHNISCHEN WEITERENTWICKLUNG UND VERBREITUNG VON WEITGEHEND SOLAR BEHEIZTEN GEBÄUDEN

Sonnenwärme für zukunftsgerechtes Wohnen

Im novellierten Marktanreizprogramm (MAP) werden weitgehend solar beheizte Häuser als Innovation anerkannt und besonders gut gefördert. Bauherren und Sanierer reduzieren mit der Förderung ihre Investitionskosten in das neue Heizsystem und sparen dank der Sonnenwärme beträchtliche Energiekosten ein.
> Ganzer Artikel
> weitere Infos zu Förderkonditionen

Alter Vierseithof wird zum behaglichen Sonnenhaus

04Scheune_vor Umbau04Scheune_Kunststall mitKollektoren
Foto: Uwe Fickenscher                                                                                         Foto: Jörg Hempel

Er war eine Ruine, der Vierseithof in der Nähe von Aachen, mit allem, was dazu gehört: durchfeuchtete Keller, marode Ziegelwände, morsches Holz. Jetzt bietet er auf 750 Quadratmetern behaglichen Komfort für Wohnen, Arbeiten und Kunst. Kernstück der behutsamen Sanierung ist das Energiekonzept nach den Grundsätzen des Sonnenhaus-Instituts. Eine solarthermische Anlage deckt mehr als 50 Prozent des gesamten Jahresheizwärmebedarfs für Heizung und Warmwasser. Ein Holzpelletkessel sowie ein Holzscheit-Kaminofen ergänzen – CO2-neutral und regenerativ – die Sonnenheizung. Die Effizienz der energetischen Modernisierung zeigt der EnEV-Nachweis: Der Energiebedarf des Gesamtkomplexes liegt bei 60,5 kWh/ m²a, der Primärenergiebedarf bei lediglich 15 kWh/ m²a und damit um 80 Prozent unter dem aktuellen EnEV-Standard. Der Vierkanthof ist derzeit einer der größten solarisierten Altbauten Deutschlands.
> Ganzer Artikel

Solarhaus50+ Video

Solarhaus 50plus Video in deutsch ansehen

> Video auf deutsch ansehen
> Watch this video in english

.
.

Zum Seitenanfang