Sonnen-Traumhaus Hövel: nahezu CO2-freie Energieversorgung

Unser nächstes SonnenTraumhaus ist das Einfamilienhaus von Familie Hövel in Prien am Chiemsee. So wenig CO2 wie möglich verursachen und größtmögliche Unabhängigkeit vom Energieversorger: Das waren die Ziele, als Simone und Michael Hövel ihr Haus planten. Das Mittel dafür: viel Solarenergie!
Erst einmal hatten sie eine kleine Hürde zu überwinden, den Bebauungsplan von 1974. Er sieht eine bayerische Bauweise vor und die galt es mit dem Sonnenhaus-Konzept zu vereinen.

Die oberbayerische Optik mit Dachüberständen und Holzbalkonen überzeugte die Verantwortlichen. Und auch das gewünschte Satteldach mit 22 Grad Neigung haben sie gebaut.

Darauf erzeugt eine PV-Anlage Strom für den Haushalt und das Elektroauto. Die Solarkollektoren (31 qm) fanden an der Südfassade Platz. Das zeigt: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg…

Seit Mitte 2018 leben sie in ihrem neuen Eigenheim und freuen sich über minimale Energiekosten und maximale Unabhängigkeit. Die großen Solaranlagen auf dem Dach und an der Fassade erzeugen die Energie für Wärme, Strom und ein Elektroauto bilanziell CO2-frei, und auch real kommen sie nahe an die 100 Prozent CO2-freie Energieversorgung.

Hier finden Sie einen Projektbericht mit allen technischen Daten.

Auf www.facebook.com/sonnenhaus.institut stellen wir jede Woche mittwochs ein SonnenTraumhaus vor. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Facebook-Seite liken oder abonnieren. Bei Twitter finden Sie uns unter: www.twitter.com/SHInstitut

Alle Fotos:
Sonnenhaus-Institut / Markus Aichhorn

Website Text, 09.05.2020

Zum Seitenanfang
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Einsatz zu. [ Google Analytics deaktivieren ] Datenschutzbestimmungen Zustimmen
Menü