Sonnenhaus Bönen

Eckdaten

Neubau Einfamilienhaus
Massivbau
/2021
235 m² (berechnet)
235 m² (berechnet)
6.5 kW (berechnet)
Solarkollektor
Photovoltaik
9340 kWh (berechnet)
4000 kWh (geschätzt)
41.8 m² / 45 °
0° (+90°= West)
60% (berechnet)
8000 l

Für dieses Sonnenhaus wurde ein Bestandsgebäude durch einen Neubau ersetzt. Die Scheune bleibt als unbeheizter Bereich bestehen. Die Kollektoranlage mit 16 Flachkollektoren EURO L20 MH AR von Wagner Solar wurden auf dem Scheunendach montiert.
Der Pufferspeicher von Citrin-Solar wurde im gedämmten Bereich zwischen Scheune und Wohnhaus installiert.

Die Nachheizung erfolgt über den Holzvergaserofen Powall Ofka, der im Wohnzimmer aufgestellt wurde.

Zusätzlich gibt es eine Elektro-Nachheizung mit einem Durchlauferhitzer von Vaillant eloBlock 9 kW. Die Elektroheizung soll auch den Solarstrom von einer PV-Anlage nutzen, die auf dem Wohnhaus nachgerüstet werden soll.

Die Warmwasserbereitung erfolgt über ein Frischwassersystem von Powall PAW Mini mit Warmwasserzikulation.

Die Raumbeheizung erfolgt über eine Fußboden- und Wandheizung mit einer Vorlauftemperatur von 35° C.Kranmontage Pufferspeicher Sonnenhaus Bönen

Massivbauweise mit Poroton T18 und Polystyrol

Citrin 8.000 l mit Dämmung 200 mm

Fußbodenheizung und teilweise Wandheizung
Auslegungstemperatur 35°/25°




Walter Lütkhoff, Dipl.- Ing. Architekt An der Windmühle 15, 59069 Hamm

SWB GmbH


Wagner Solar