Pfarrzentrum Zwiesel

Wärmeverbund Neubau - bestehendes Wohnhaus

Eckdaten

Neubau Funktionsgebäude
Massivbau
/2010
m² (geschätzt)
550 m² (berechnet)
25 kW (berechnet)
Solarkollektor
Photovoltaik
30000 kWh (berechnet)
(geschätzt)
76 m² / 60 °
0/-30° (+90°= West)
60% (berechnet)
10000 l

Massivbau

Neubau Pfarrzentrum (Veranstaltungsgebäude) mit 42 bis 49cm starken Dämmziegel, Poroton T8; nebenstehender Gebäudebestand (5-stöckiges Wohnhaus) wärmetechnisch saniert; ges. Heizwärmebedarf 65000 kWh/a für beide Gebäude; zwei Solaranlagen im Wärmeverbund; sol. Gesamtdeckungsgrad für beide Gebäude 40% (bezogen auf Neubau 60%)

Jenni-Pufferspeicher 10m³ im Neubau; kellergeschweißter Pufferspeicher 3,3m³ in der Heizzentrale im Keller des Wohnhauses

Neubau: Fußbodenheizung; Wohnhaus: Heizkörper: zentrale Pelletheizung 60 kW mit Rührwerkaustragung; ausgeklügelter Wärmeverbund zwischen den beiden Gebäuden bzw. Speichern; Kollektor 40m² mit 60 Grad Neigung, Kollektor 36m² mit 75 Grad Neigung

ca. 13 t Pellets (für beide Gebäude)

Frischwasserstation im Wohnhaus; im Neubau keine WW-Bereitung; M-Bus-Regelung mit Visualisierung und Fernwartungsmöglichkeit

(Wohnhaus:) Thermohaut Außenwände, neue Fenster, Dachdämmung

Architekt Kurt Löw



Soleg / Jenni / u.a.

Fa. Wölfl, Bodenmais