Ein Sonnensegel
für das Mehrfamilien-Sonnenhaus

Weiter geht’s mit der Serie zu Mehrfamilien-Sonnenhäusern. Dieses hat KHB-Creativ Wohnbau in der Nähe von Heilbronn gebaut. Das Gebäude beherbergt sechs Wohnungen mit insgesamt 520 Quadratmeter Wohnfläche. 75 Quadratmeter Solarkollektoren erzeugen die Hälfte des Wärmebedarfs für die Raumheizung und die Warmwasserbereitung. Die Solarkollektoren sind auf dem Dach und an der Fassade montiert. Der Pufferspeicher fasst 10,5 Kubikmeter Wasser.

Rainer Körner, Geschäftsführer von KHB-Creativ Wohnbau und 2. Vorsitzender des Sonnenhaus-Instituts, hatte vorab eine Vergleichsrechnung erstellt, in der er die Heizkosten für eine Sonnenhaus-Heizung und ein Wärmepumpen-Heizsystem gegenübergestellt hatte. Das Ergebnis: Für die eingebaute Heizung hat er Heizkosten von 1,75 €/m² errechnet. Bei einer Wärmepumpenheizung hätten sie sich auf 5,96 €/m² belaufen.

„Die ökologische und zukunftsweisende Bauweise, die heute und in der Zukunft günstigste Nebenkosten garantiert und dadurch auch eine hohe Wertsteigerung erwarten lässt, war ein wichtiges Verkaufsargument“, sagt Körner. Damit hier auch Strom umweltfreundlich mit der Sonne erzeugt wird, hat KHB-Creativ Wohnbau zusätzlich Photovoltaikanlagen an den Balkonen und auf der Garage installiert. Jeder Eigentümer kann eine PV-Anlage mit zwei Kilowatt Leistung sein eigen nennen. „So wird Solarenergie für Wärme, Strom und Elektromobilität erzeugt, was die Energiekosten noch weiter senkt“, sagt Körner.

 

KHB-Creativ Wohnbau:
https://www.khb-wohnbau.de/home.html

Website-Text, 04. Dezember 2020, Bilder: KHB-Creativ Wohnbau

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook und Twitter für laufend aktuelle Informationen:

www.facebook.com/sonnenhaus.institut

www.twitter.com/SHInstitut

 

Zum Seitenanfang
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie deren Einsatz zu. [ Google Analytics deaktivieren ] Datenschutzbestimmungen Zustimmen
Menü