ARD: Das wirklich energieeffiziente Haus
bild_2

Foto: Sonnenhaus-Institut

Die ARD hat einen kritischen Blick auf das Effizienzhaus Plus in Berlin geworfen. Bei dem Prestigeprojekt der Bundesregierung soll mehr Energie erzeugt werden, als verbraucht wird, für die Heizung setzt man auf Strom. Fast die Hälfte des Solarstroms verbrauchen die Bewohner für die elektrische Heizung, zeigen die Ergebnisse nach drei Jahren. „Ist es nicht Unsinn, den Stromverbrauch ausgerechnet in der Jahreszeit zu erhöhen, in der keine Sonne scheint?“ fragt die ARD und stellt als bessere Alternative das energieautarke Haus unseres Vorstandsmitglieds Timo Leukefeld vor. Hier gibt es zwar auch eine Photovoltaikanlage für den Strombedarf, für Heizenergie sorgt aber eine große Solarwärmeanlage. Und das auch im Winter, wenn die Wärme benötigt wird. Leukefeld plant schon fünf Mehrfamilienhäuser nach dem Konzept mit einem Energieversorger. Ein sehenswerter Beitrag!
– Video in ARD-Mediathek –

Zum Seitenanfang