Sächsischer Staatsminister besucht FASA AG auf Baumesse

Der sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung Thomas Schmidt (links im Bild) informiert sich bei Ullrich Hintzen von der FASA AG über solares Bauen. Foto: FASA AG

Am 8./9. März 2020 nahm die FASA AG an der großen Baumesse HAUS in Dresden teil. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Sächsischen Staatsministers für Regionalentwicklung Thomas Schmidt am Messestand. Er ist verantwortlich für den gesamten Bereich Bau in Sachsen.

Ullrich Hintzen, Vorstand des Chemnitzer Bauunternehmens FASA AG, informierte den Minister über die Möglichkeiten der FASA AG im Bereich des solaren Bauens. „Minister Schmidt zeigte großes Interesse an den größeren Wohnbauprojekten, den Kindertagesstätten und Sozialbauten, sowohl im Neubau wie Altbau“, berichtet Hintzen.
Leider wirkte sich das Corona-Virus auch auf diese Messe aus, wodurch sich die Besucherzahl im Vergleich zu den Vorjahren um ein Drittel verminderte und auch einige der Ausstellerflächen frei blieben. Unser Mitglied FASA AG war mit der Resonanz dennoch zufrieden. „Wir konnten viele Gespräche mit Interessenten zum solaren Bauen und der energetischen Aufrüstung von Bestandsgebäuden führen“, so Ullrich Hintzen.

Weitere Informationen:

FASA AG
Aktuelles Bauvorhaben der FASA AG: Solar-Domizil III, das größte Mehrfamilien-Sonnenhaus Deutschlands

Website-Text, 11.03.2020

Zum Seitenanfang
Menü