Alles Gute für das neue Jahr!

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Website. Zum Jahresende möchten wir Ihnen sehr herzlich danken für Ihr Interesse am Sonnenhaus und den Aktivitäten unseres Sonnenhaus-Instituts. Wir wünschen Ihnen friedvolle und fröhliche Weihnachtsfeiertage und ein glückliches neues Jahr. Blicken wir kurz zurück auf dieses Jahr und schauen wir nach vorn, auf die Vorhaben für 2018.

Foto: Bauunternehmen Markus Rupp

Die Wärmewende stagniert, vor allem bei Mehrfamilienhäusern, wie die alljährliche Studie von Techem gerade wieder gezeigt hat. Wir haben eine Lösung, um gegenzusteuern: große Solarwärmeanlagen auf Mehrfamilienhäusern und Geschosswohnungsbauten, um die Kosten für Heizenergie zu reduzieren und Unabhängigkeit von Energieversorgern zu schaffen. Anhand von Bauprojekten können wir die Wirtschaftlichkeit und Konkurrenzfähigkeit zu anderen Heizsystemen aufzeigen. Dieses Konzept haben wir in diesem Jahr weiter bekannt gemacht und sind damit auf großes Interesse gestoßen, was uns sehr freut.

Mehrere weitgehend solar beheizte Mehrfamilienhäuser sind gerade im Entstehen, unter anderem in Cottbus, Chemnitz, Obersulm bei Heilbronn und Wilhelmshaven. Bei den Projekten in Cottbus und Wilhelmshaven handelt es sich um „vernetzte energieautarke Mehrfamilienhäuser“, auf die sich unser Vorstandsmitglied Timo Leukefeld spezialisiert hat. Mit diesem innovativen Bau- und Energiekonzept erschließt er neue Zielgruppen, die das Potenzial der neuen Geschäftsfelder für sich entdeckt haben, zum Beispiel Wohnungsbaugesellschaften, Geldinstitute und Energieversorger. Vor ein paar Jahren war es noch undenkbar, dass Unternehmen aus diesen Branchen sich für solare Energiekonzepte interessieren würden. Aber die Zeiten wandeln sich und es führt kein Weg an dem verstärkten Einsatz von Solartechnik vorbei.

Sonnenenergie für Wärme, Strom und Elektromobilität

Foto: KHB Creativ-Wohnbau

Außerdem haben wir unsere neue Ausrichtung weiter bekannt gemacht: „Sonnenhaus ist gleich intelligente Eigenversorgung mit Solarenergie für hohe Autarkiegrad bei Wärme, Strom und Mobilität“. Sonnenhaus bedeutet nicht mehr nur Heizen mit Solarthermie, wobei die Kombination Sonne und Holz nach wie vor ihre Berechtigung hat und eine hohe Priorität bei unseren Bauvorhaben. Nun werden aber auch mehr Sonnenhäuser mit großen Photovoltaikanlagen in Kombination mit einer solarstromgeregelten Wärmepumpe gebaut. Die ersten Häuser werden schon im Forschungsprogramm Solsys vermessen.

Foto: Gemeinhardt AG / Udo Geisler

Ein solches Haus ist das Sonnenhaus unseres Mitglieds Matthias Gemeinhardt in Oberfranken. Der Sonnenhaus-Spezialist und Inhaber eines Handwerksbetriebes hat sein Einfamilienhaus mit hochmoderner, ausgeklügelter Smart Home-Technik ausgestattet. Die Komponenten hat der Fachingenieur selbst zusammengestellt und – angepasst auf die Bedürfnisse der Familie – individuell programmiert. Dafür wurde er schon mit dem Deutschen TGA-Award ausgezeichnet.

Weiterhin freuen wir uns, dass unsere Weiterbildungsangebote gut angenommen werden, so zum Beispiel das Seminar „Sonnenhaus als Effizienzhaus“ (Untertitel: Das Sonnenhaus als Nahe-Nullenergie-/Effizienz-/Plusenergiehaus), das wir Ende September erstmals zusammen mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau in München angeboten haben. Haben Sie den Termin verpasst? Dann können Sie das gleiche Seminar am 8. März 2018 in Hirschaid in Oberfranken besuchen. Es ist in die Blöcke „Grundlagen und Praxis“ (vormittags) und „Technologie, Ergänzungsmöglichkeiten, Perspektiven“ (nachmittags) unterteilt, die unabhängig voneinander gebucht werden können. Information zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Für Interessenten im Westen Deutschland bietet sich der Sonnenhaus-Tag an, zu dem wir am 16. Februar 2018 in Herten einladen.

Foto: Sonnenhaus-Institut / Petra Höglmeier

Was haben wir noch vor im neuen Jahr? Wir werden auch weiterhin interessante Sonnenhaus-Seminare anbieten, in denen Fachleute, aber auch interessierte Laien sich über das Sonnenhaus-Konzept informieren können. Wir werden die Elektromobilität in Sonnenhäusern stärker thematisieren. Denn elektrisch fahren ist nur dann sinnvoll, wenn viel regenerativer Strom dafür genutzt wird, und Sonnenhäuser bieten die Möglichkeit dafür. Außerdem berichten wir über Bauvorhaben, zum Beispiel ein Sonnenhaus mit KfW-Standard 40 plus, das aktuell in München gebaut wird. In der Summe: Wir werden weiterhin aktiv bleiben, das Sonnenhaus als hervorragendes Baukonzept für eine sichere, umweltfreundliche und klimaschonende Energieversorgung gepaart mit hohem Wohnkomfort weiter bekannt zu machen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, auf dieser Website, aber auch in den sozialen Netzwerken:
http://www.facebook.com/sonnenhaus-institut
http://www.twitter.com/SHInstitut

Vielleicht haben Sie auch Interesse, in unserem Verein mitzumachen. Das würde uns sehr freuen. Hier erfahren, was wir tun und was wir unseren Mitgliedern bieten.

Und nun wünschen wir Ihnen einen nicht zu stressigen Jahresausklang, wunderbare Feiertage und alles Gute für 2018!

Website-Text vom 19.12.2017

Zum Seitenanfang
Left Menu Icon

Sonnenhaus Institut e.V.

Right Menu Icon