Sonnenhaus-Seminar: Wohnen und Leben mit der Sonne
Sonnenhaus-Oberschleissheim-9796_Website

Dieses Sonnenhaus wird zu rund 60 Prozent solar beheizt. Foto: Sonnenhaus-Institut / Petra Höglmeier

Ein klassisches Sonnenhaus mit großer Solarthermie-Anlage oder ein Sonnenhaus der neuen Generation mit einer großen PV-Anlage für mindestens 50 Prozent solarer Deckungsgrad in der Wärmeversorgung? Beides ist heute möglich. Am Freitag, 14. Juli, von 14.00 bis 18.00 Uhr können Sie sich auf dem Basis-Seminar „Wohnen und Leben mit der Sonne – Wege zum möglichst energieautarken Haus für Heizung, Strom und Mobilität“ aus erster Hand über das solare Bau- und Energiekonzept in seinen unterschiedlichen Varianten informieren.

Referenten sind Rainer Körner, 2. Vorsitzender des Sonnenhaus-Instituts, und Thomas Hartmann, Gründungsmitglied des Sonnenhaus-Instituts. Vorträge über Solarstromspeicher und das Sonnenhaus-Konzept in Mehrfamilienhäusern und im Geschosswohnungsbau runden das Programm ab.

Veranstaltungsort ist das Sonnen-Zentrum in Rottenburg-Oberndorf bei Tübingen. Das Sonnen-Zentrum, das gewerblich, privat und für Gastronomie genutzt wird, wird komplett mit Sonne und Holz beheizt. Hier geht’s zur Website:
http://www.sonnen-zentrum.de

Weitere Infos zum Seminar:
http://www.sonnenhaus-institut.de/wp-content/uploads/Programm-Rottenburg1neu.pdf
In dem Sonnenhaus auf dem Foto leben drei Generationen unter einem Dach. Es wird zu etwa 60 Prozent mit der Solarwärmeanlage beheizt. Nachgeheizt wird mit einer Gastherme. Die Familie verbraucht nur 900 Kubikmeter Erdgas im Jahr. Die große Photovoltaikanlage erzeugt Strom für den Haushalt und Elektrofahrzeuge.
http://www.sonnenhaus-institut.de/projektbericht-sonnenhaus-schuster.html

Zum Seitenanfang

Sonnenhaus Institut e.V.